Schüler mit Schwerpunkt Elektrotechnik präsentierten E-Kart beim Leonardo-Award

Zu Beginn der 11. Klasse waren wir (Timo Rohloff, Luca Engelmann, Kai Schüßler und Jonas Zeisler) auf der Suche nach Projekten, an welchen wir unsere gelernte Theorie anwenden konnten. Von unserem Lehrer Herrn Flemmig erfuhren wir, dass seit geraumer Zeit ein Projekt darauf warte, fertiggestellt zu werden. Dabei handelte es sich um ein Kettcar, welches bereits von einer anderen Gruppe bearbeitet worden war.


Da das Thema "Luftverschmutzung" gerade in Wiesbaden ein brisantes Thema ist, lag es in unserem Sinne, ein umweltfreundliches Fortbewegungsmittel für kurze Strecken zu entwickeln.

Schüler mit Schwerpunkt Elektrotechnik präsentierten E-Kart beim Leonardo-Award

Das Fahrzeug besteht aus drei Komponenten:

Zur Kühlung der Bauteile setzen wir auf eine zuverlässige passive Kühlung, indem wir die Leistungsbauteile direkt an das Metallgestell montierten. Auf der Suche nach entsprechenden Batterien stießen wir auf die Firma Optima Batteries, die uns freundlicherweise vier ihrer Batterien zur Verfügung stellte.

Schüler mit Schwerpunkt Elektrotechnik präsentierten E-Kart beim Leonardo-Award
Damit die Batterien unter den Sitz passen, fertigten wir eine Spezialkonstruktion an, die es uns ermöglicht die beiden Batterien möglichst wartungsfreundlich zum Aufladen zu entnehmen.

 

Daten:

Schüler mit Schwerpunkt Elektrotechnik präsentierten E-Kart beim Leonardo-Award

Mit diesem Projekt haben wir am Leonardo Wettbewerb teilgenommen.

Schüler mit Schwerpunkt Elektrotechnik präsentierten E-Kart beim Leonardo-Award

Wir bedanken uns bei Frau Wellan-Ely und Herrn Flemmig für die Unterstützung und die Projektbetreuung. Das Projekt hat uns geholfen unsere schulische Theorie in der Praxis anzuwenden, unseren Klassenzusammenhalt besonders in der 11. Klasse zu stärken und die Aufgaben gerecht im Team zu verteilen.


Andrea Wellan-Ely
Stand: 05/2017