Neues vom Neubau

Auftakt: Vorfreude ist die schönste Freude (1)

Neubau

(Wiesbaden Friedrich-List-Schule: Ansicht ©agn)

Die Friedrich-List-Schule zieht im Jahr 2025 in einen Neubau? Nein! Doch! Ohh!

Louis de Funès hätte es wohl kaum geglaubt: dieses Datum ist geplant und es ist unschwer zu erkennen, dass die vorbereitenden Arbeiten bereits begonnen haben.

Wir möchten in dieser Beitragsreihe „Neues vom Neubau“ alle interessierten Leser*innen über Daten, Fakten, Hintergründe, Kurioses und Erfreuliches informieren. In loser Reihenfolge und mit Fotos dokumentieren wir gerne auch den Baufortschritt.

Doch zunächst ein Blick in die Vergangenheit

Am 22. April 1902 wird die Kaufmännische Fortbildungsschule in Wiesbaden eröffnet, in der alle Angestellten in Wiesbadens Handelsgeschäften, welche das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, schulpflichtig sind. Obwohl 1902 bereits 272 Jugendliche unterrichtet werden, hat die Schule kein eigenes Gebäude. Die Schüler werden in der Lehrstraßen-Schule und am Schulberg unterrichtet, die Schülerinnen am Schlossplatz. Später wird die Schule in „Städtische Handelslehranstalt“ umbenannt und wechselt mehrfach das Schulgebäude.

1949 entsteht die Friedrich-List-Schule aus einer Aufteilung der Städtischen Handelslehranstalt in zwei Schulen. Sie umfasst zu dieser Zeit die Wirtschaftsoberschule, Höhere Handelsschule und Handelsschule und hat ihren Sitz in der Manteuffelstraße 12.

Neubau 1963

(FLS 1963)

1967 erfolgt der Umzug ins neue Berufsschulzentrum und 1968 weiht Ministerpräsident Georg August Zinn die neuen Gebäude der Friedrich-List-Schule (Hauptgebäude und Atrium) in der Brunhildenstraße offiziell ein.

FLS 2005

(FLS 2005)

Grünes Klassenzimmer

(Grünes Klassenzimmer der FLS 2016)

Nun folgt eine starke Ausweitung des Angebots der Schule um mehrere Schulformen, die Ausstattung der List-Schule mit modernen Medien und Internet wird vorangetrieben und die Zahl der Lernenden steigt stark an: 2011 besuchen über 2150 Schülerinnen und Schüler (mit einem besonderen Anwachsen in der gymnasialen Oberstufe und der höheren Berufsfachschule) unsere Schule und erzwingen in fast allen Klassen der Berufsschule die Verlegung des zweiten Schultages auf einen Nachmittag in der Woche. Der Schulträger wird dringend gebeten, zusätzliche Räume zur Verfügung zu stellen.

 

Der bauliche Zustand der Friedrich-List-Schule hat sich seit über 50 Jahren kaum verändert

Wie an vielen Wiesbadener Schulen, so nagt der Zahn der Zeit auch an der List-Schule. Risse in den Wänden, marode Fenster, Klassenzimmer in Containern, geschlossene Toilettenräume: die Liste der baulichen Mängel an unserer Schule lassen sich bekanntlich fortsetzen.  Die Unzufriedenheit der Lernenden an Wiesbadener Schulen und deren Eltern macht sich in einer Online-Petition des Bündnisses „Schulsanierung sofort“ Luft, die der Stadtelternbeirat ins Leben gerufen hat. Darüber berichtet der Wiesbadener Kurier am 10.11.2017: „Insgesamt wird der Sanierungsbedarf an Wiesbadener Schulen auf 400 Millionen Euro geschätzt.“

Mit einem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung zu Beginn 2021 gibt es endlich grünes Licht für die Errichtung eines Neubaus der Friedrich-List-Schule. Das Gebäude soll als adäquater Ersatz für die sanierungsbedürftigen Teile des heutigen Gebäudebestandes geschaffen werden.

Am 27.2.2021 berichtet der Wiesbadener Kurier: „… Neben einer nicht mehr nutzbaren Aula hat die Friedrich-List-Schule im Berufsschulzentrum auch ein Platzproblem: 20 Klassenräume sind derzeit in Containern untergebracht. Für rund 54 Millionen Euro soll sie daher einen Erweiterungsbau mit Unterrichtsräumen, Aula und Verwaltungsräumen erhalten, der…durch das kommunale Unternehmen Wi-Bau realisiert wird. Die Pläne zeigen einen fünfgeschossigen Holz-Hybrid-Bau in nachhaltiger Bauweise, dessen Solaranlage den kompletten Energiebedarf der Schule speisen soll.“

Die spektakuläre Nachricht für unsere Schule: Wir erhalten einen Neubau an der Stelle der bisherigen Aula! Das Projekt soll mit zeitgemäßer Technik und Möblierung den Anforderungen unserer modernen beruflichen Schule gerecht werden. Es ist ein Traum und gleichzeitig ein Mammutprojekt, das eine klimarelevante Bauweise mit den – digitalen - Erfordernissen einer Schule der Zukunft verbinden will.

Was nun gerade passiert…

Abriss Grünanlagen Januar 2022

Abriss Grünanlagen Januar 2022

(Abriss Grünanlagen Januar 2022)

Vor dem Neubau kommt der Abriss. Im Januar 2022 waren wir nach den Weihnachtsferien alle überrascht über das, was da auf unserem Schulgelände geschehen ist. Rund um das Hauptgebäude und im grünen Klassenzimmer: gähnende Leere! Zum einen für viele von uns ein erschreckendes Zeichen, da unsere „grünen Oasen“ den Rodungsarbeiten zum Opfer gefallen sind. Zum anderen ein sehr erfreuliches Signal - nun geht es endlich los!

Für die gefällten Bäume und Sträucher wurde im Vorfeld ein Biologe eingebunden, der diese Arbeiten überwachte. Für alle gerodeten Objekte muss die Stadt Ersatzpflanzungen vornehmen. Innerhalb der nächsten Wochen findet nun die Baustelleneinrichtung statt. In dieser Phase werden der Bauzaun und die ersten Container für die Bauarbeiter gestellt. Der Schulhof kann ab sofort nicht mehr befahren werden  und steht dieser weder als Parkraum noch zur Querung zum Atrium zur Verfügung. Glücklicherweise wurden einige Ersatzparkplätze an der Ostseite des Atriums in den Osterferien fertig gestellt.

Neue Parkplätze April 2022

Neue Parkplätze April 2022

(Neue Parkplätze April 2022)

… und was noch kommen wird

Der Abbruch der Aula beginnt voraussichtlich am 08.08.2022 und wird etwa 5 Monate dauern. In einer nächsten Bauphase wird ab Mitte Januar 2023 mit der Errichtung des Rohbaus begonnen.

 

„Wo gehobelt wird, da fallen Späne?!“ Der Blick auf die Späne aus Lärm und Schmutz in der kommenden Zeit kann uns jedoch auch klar machen, dass gehobelt wird. Dann denken wir an das tolle, lang erhoffte neue Schulgebäude, das gerade entsteht… Die Konzeption und Planung dafür können wir an dieser Stelle schon besichtigen. Die Fotos© wurden uns freundlicherweise vom Planungsbüro agn Niederberghaus & Partner GmbH zur Verfügung gestellt.
Damit kommen wir zurück zur Überschrift: Vorfreude ist die schönste Freude!

Wiesbaden Friedrich-List-Schule: Foyer ©agn

 (Wiesbaden Friedrich-List-Schule: Foyer ©agn)

 Wiesbaden Friedrich-List-Schule: Halle

(Wiesbaden Friedrich-List-Schule: Halle ©agn)

Wiesbaden Friedrich-List-Schule: Klassenraum

(Wiesbaden Friedrich-List-Schule: Klassenraum ©agn)

 

WK

 

WK

WK
 

(Quellen: Veröffentlichungen im Wiesbadener Kurier von 2017, 2019, 2021)

Martina Lind
Stand 06/2022

 

Galerie: