Schulsozialarbeit

Die Koordinierungsstelle im Übergang Schule-Beruf beschreibt den Zusammenschluss der Schulsozialarbeit im Berufsschulzentrum mit ihren zwei Standorten in der Kerschensteiner-und Friedrich-Ebert-Schule. Die Schulsozialarbeit an der Friedrich-List-Schule ist somit ein Angebot der Abteilung Schulsozialarbeit des Amtes für Soziale Arbeit. Schülerinnen und Schüler der BFS-Klassen (Berufsfachschule) werden in enger Kooperation mit den Klassenleitungen betreut und beraten.

Die Schülerinnen und Schüler sollen in der Entwicklung ihrer Ausbildungsreife gefördert werden. Zudem haben sie Gelegenheit, einen Termin in der Bewerbungswerkstatt zu vereinbaren, um dort Bewerbungen und Lebensläufe zu verfassen oder Praktikumsplätze zu suchen. Schulsozialarbeit ist aber auch Ansprechpartnerin für Eltern und Erziehungsberechtigte. Ziel der Arbeit ist es, die Jugendlichen bei ihrer Ausbildungsplatzsuche zu unterstützen und Schulabbrecherinnen und Schulabbrecher aufzufangen, um einen lückenlosen Übergang in Ausbildung oder ein weiterführendes Bildungsangebot zu gewährleisten.

Die Koordinierungsstelle im Übergang Schule-Beruf wird gefördert durch das Programm „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und den Europäischen Sozialfonds.

Das Büro befindet sich im Gebäude der Friedrich-Ebert-Schule und ist somit zentral im Wiesbadener Berufsschulzentrum verortet.

Die Schulsozialarbeit für die Friedrich-List-Schule ist Montag bis Freitag unter folgender Adresse erreichbar:

 

Jasmina Paulus

Telefon: 0611 31- 5168
E-Mail: jasmina.paulus@wiesbaden.de
E-Mail: schulsozialarbeit@wiesbaden.de

Amt für Soziale Arbeit
Abteilung Schulsozialarbeit
Koordinierungsstelle im Übergang Schule-Beruf
Friedrich-Ebert-Schule
Balthasar-Neumann-Straße 1
65189 Wiesbaden