Internationalisierung & Mobilität

Wir, Silke Neise und Veronika Lorenz, brennen dafür, unseren Schülerinnen und Schülern internationale Kontakte, Austausche und Erfahrungen zu ermöglichen, soweit es die allgemeine Gesamtlage in Zeiten der Corona-Pandemie es zulässt. So organisieren wir beispielsweise neben unserer allgemeinen Beratungstätigkeit jedes Jahr im Herbst die Ausstellung „Wege ins Ausland“ mit dem Ziel, die gesamte Schülerschaft über Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes zu informieren. Dabei haben wir auch die Besonderheiten der unterschiedlichen Schulformen an der Friedrich-List Schule im Blick.

Veronika und Silke

Zu erreichen sind wir unter

veronika.lorenz@fls-wiesbaden.de  silke.neise@fls-wiesbaden.de

 

Berufsschule

Wir informieren, beraten und unterstützen Auszubildende bei der zunehmend geforderten Internationalisierung der dualen Berufsausbildung. Im Rahmen des europäischen Förderprogrammes „Erasmus+“ gibt es z.B. Möglichkeiten, während eines Auslandspraktikums in Europa finanziell unterstützt zu werden. Die Interessen und Potentiale der Ausbildungsbetriebe als unserer Kooperationspartner können dabei direkt eingebunden werden.

 

Höhere Berufsfachschule

Warum nicht das verpflichtende vierwöchige Betriebspraktikum am Ende der Jahrgangsstufe 11 in einem Betrieb im Ausland absolvieren? Warum nicht die Möglichkeiten der „Erasmus+“-Förderung nutzen? Mit einem Auslandspraktikum lässt sich die Anwendung der Fachkenntnisse optimal mit einer verbesserten Sprachkompetenz kombinieren. Mit diesem Plus im Lebenslauf erhöhen sich zukünftige Berufschancen.

 

Berufliches Gymnasium

SchülerInnen des Beruflichen Gymnasiums unterstützen wir bei der Vorbereitung und dem Ablegen von Zertifikatsprüfungen (Cambridge Certificate, DELF, DELE). Zudem informieren wir sie über Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes während bzw. nach der Schulzeit. Die finanziellen Fördermöglichkeiten sind zwar aufgrund der fehlenden Berufserfahrung beschränkt, der Markt bietet jedoch eine Vielzahl unterschiedlicher Optionen eines Auslandsaufenthaltes.

 

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Auslandspläne haben.

Auf bald,       Silke Neise and Veronika Lorenz

 

Wichtige Termine für Beratungsveranstaltungen zum Thema Ausland

 

 

Fremdsprachenzertifikate 

ist ein europaweit und international anerkanntes Sprachenzertifikat, mit dem Auszubildende der Berufsschule sowie der Berufsfachschulen/HBFS zeigen, dass sie in ihrem berufspraktischen Alltag in einer Fremdsprache (Englisch und Spanisch) kommunizieren können. Zu den Inhalten zählen typische Situationen wie „telefonieren“, „einen Geschäftsbrief verfassen“, oder „eine Bedienungsanleitung lesen“. Es ist immer berufsbezogen und praxisorientiert.

Dieses Zertifikat dokumentiert unabhängig von Ihrer Zeugnisnote Ihre  Fremdsprachenkompetenz im Beruf und orientiert sich am Rahmen des Europäischen Referenzniveaus.

Wir - mit Unterstützung Ihrer Englischlehrkräfte - beraten Sie über die passende Niveaustufe (meist B1 oder B2), informieren über Termine und Prüfungsorte und geben Tipps und Hilfestellung zu Ihrer Prüfungsvorbereitung. So haben wir Lehrwerke angeschafft, die wir Ihnen gerne zu Ihrer individuellen Vorbereitung ausleihen. Einige Inhalte sind für Sie sicherlich nicht neu, sondern werden im Englischunterricht behandelt. Nutzen Sie also die Synergieeffekte und erwerben Sie ein Zertifikat, mit dem Sie sich bei Ihrer nächsten Bewerbung von Mitbewerbern deutlich abheben können.

Hier gibt es detaillierte Informationen zum KMK-Fremdsprachenzertifikat:

 

ist ein englisches Sprachzertifikat der Universität Cambridge für Nicht-Muttersprachler der englischen Sprache. Es wird jährlich von etwa 3 Millionen Menschen aus 130 Ländern abgelegt. Das Certificate dient der Bescheinigung qualifizierter Englischkenntnisse und ist international bei Bildungseinrichtungen und Unternehmen anerkannt. Die Prüfungen basieren auf dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen, d.h. dem internationalen Maßstab zur Bewertung von Sprachkenntnissen. Das Zertifikat ebnet den Weg zum Universitätsstudium, verbessert Einstellungs- bzw. Karrierechancen und erhöht die Auswahlmöglichkeiten bei der nationalen und internationalen Arbeits- oder Studienplatzsuche.

Bei der Vorbereitung auf das Zertifikat werden die Kommunikationsfähigkeiten vermittelt, die im Alltag, Beruf und Studium verwendet werden. Das Ziel unserer Vorbereitung an der FLS ist das zweithöchste Niveau, das Niveau C1, das direkt unter dem Niveau von Muttersprachlern liegt. 

Hier gibt es detaillierte Informationen:

 

 

 

 

 

 

 

Informationen zu Auslandsaufenthalten und Mobilitätsprogrammen

 

 

 

Grenzenlos - Globales Lernen in der beruflichen Bildung

 

Weitere Informationen

 

 

Silke Neise / Veronika Lorenz
Beauftragte für Internationalisierung und Mobilität an der Friedrich-List Schule

Stand: 09/2021