FLS goes international... viele Wege führen ins Ausland!

Das Foyer der Friedrich-List-Schule erstrahlte eine Woche lang durch Roll-Ups in leuchtenden Farben zum Thema Wege ins Ausland. Ob Praktikum, Ausbildung, Jobben oder Studium im Ausland, ob Freiwilligendienste, Au-pair-Aufenthalte oder Workcamps, die Schüler der Friedrich-List-Schule konnten sich vom 17. bis zum 21. September an einem Infostand über die verschiedensten Wege ins Ausland erkundigen...und der Andrang war groß!

3. FLS goes international 

Frau Neise und Frau Snopek gaben Auskunft über diverse Optionen, Programme und Fördermöglichkeiten und führten viele individuelle Beratungsgespräche. Etlige Berufsschüler möchten einen Teil ihrer Ausbildung im Ausland durchführen. Angehende Abiturienten denken darüber nach, wie und wo sie das Gap-Year verbringen möchten und die Schüler der Höheren Berufsfachschule für Informationsverarbeitung möchten gerne ihre Pflichtpraktika im Ausland absolvieren. Aber auch Fragen wie

Viele Schüler waren erstaunt, wie viele Möglichkeiten und Förderprogramme es gibt, denn natürlich war auch die Frage der Finanzierung des Aufenthaltes zentrales Thema vieler Gespräche.

2. FLS goes international

Genauso wichtig war es aber auch die Voraussetzungen, den zeitlichen Ablauf und bestimmte Formalien zu besprechen. Gerne betreuen Frau Neise und Frau Snopek die Schüler bei ihren nächsten Schritten, damit möglichst viele Schüler den großen Schritt ins Ausland erfolgreich schaffen.

By the way.... Mehr Infos zum Thema Ausland gibt es auf unserer Internetseite "Internationalisierung & Mobilität".

1. FLS goes international 

 

Corinna Snopek
Stand: 10/2012