Zweijährige höhere Berufsfachschule für Informationsverarbeitung

An der zweijährigen höheren Berufsfachschule absolvieren Sie eine vollzeitschulische Ausbildung.

Der erfolgreiche Abschluss berechtigt zur Führung der Berufsbezeichnung:

„Staatlich geprüfte/r kaufmännische/r Assistent/in für Informationsverarbeitung

 

Zudem können Sie parallel die Fachhochschulreife erwerben.

Haben Sie Interesse an Computern und an wirtschaftlichen Zusammenhängen? Dann ist die höhere Berufsfachschule für Informationsverarbeitung genau das Richtige für Sie!

Hier lernen Sie, wie sich Inhalte aus der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre mit modernen Informations- und Kommunikationstechniken verbinden lassen.

In der IT-Ausbildung werden Sie mit den Grundlagen der PC-Hardware vertraut gemacht und lernen Einrichtung und Grundfunktionen von verschiedenen Betriebssystemen (Windows, Linux) kennen.

Sie erlernen zudem die Grundlagen des professionellen Webdesigns (HTML 5 und CSS 3), der Datenbanknutzung (QBE, SQL) sowie zweier Programmiersprachen (VBA und PHP).

Während Ihrer schulischen Ausbildung können Sie ferner parallel das international anerkannte Zertifikat ECDL (European Computing Driving License) sowie das KMK-Sprachzertifikat erwerben.

Besondere DV-Vorkenntnisse benötigen Sie nicht. Unser Angebot richtet sich auch an interessierte Anfänger.

 

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert zwei Jahre in vollzeitschulischer Form. Sie findet an unserer Schule statt.

 

Zugangsvoraussetzungen


Die Aufnahme in die Berufsfachschule setzt die Versetzung in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe oder aber einen mittleren Abschluss voraus.

Dabei müssen mindestens befriedigende Leistungen in zwei der Fächer Mathematik, Deutsch und Englisch nachgewiesen werden. In keinem dieser Fächer dürfen die Leistungen schlechter als ausreichend sein. Ausnahmen sind, in begründeten Einzelfällen, möglich.

Aufgenommen werden kann außerdem nur, wer bis zum 30. April das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.Anmeldung und Ausbildungsbeginn

Die Anmeldung erfolgt schriftlich bis zum 30. April an die Friedrich-List-Schule in Wiesbaden.

Dem Aufnahmeantrag sind

  • Lichtbild,
  • tabellarischer Lebenslauf und
  • die beglaubigte Kopie des letzten Zeugnisses

beizulegen.

Die Ausbildung beginnt jeweils zum Beginn des Schuljahres (nach den Sommerferien).

 

Ansprechpartner

Für ein persönliches Gespräch steht Ihnen der zuständige Abteilungsleiter, Herr Thomas, gerne zur Verfügung.

 


Besuchen Sie unsere Infoveranstaltungen oder vereinbaren Sie bitte einen entsprechenden Termin.

 

Kontakt
  • Michael Thomas, Abteilungsleiter
  • Telefon: 0611-315104
  • Telefax: 0611-313989
 
Informationen als pdf-Dateien zum Herunterladen

 

Neuigkeiten, Schulprojekte, Exkursionen und Presseartikel

 

Stand: 01/2015 .
Fotos: Sarah Dinges