Der „playXground“- laut, impulsiv und schweißtreibend

Wie bringe ich, Daniel Jablonski, Klassenlehrer der 1251, meiner Veranstalterklasse am besten bei, dass sie mit null Euro Budget in kürzester Zeit ein eigenes Event realisieren dürfen? - Ganz easy, in den Klassenraum stürmen und die Bombe platzen lassen. Stille, Erstaunen und pure Begeisterung in ihren Gesichtern – die Planung begann. In wenigen Unterrichtsstunden diskutierten die Azubis über verschiedene Projektmöglichkeiten. Doch schon nach kurzer Zeit waren sie sich einig. Sie wollen eine kostenfreie Sportveranstaltung für Sportbegeisterte und Entdecker, somit war der „playXground“ geboren.

playXground

Im November 2017 starteten die Vorbereitungen in Form von Konzepterarbeitung, Sponsorensuche, Plakatgestaltung, Erstellen von Verortungsplänen, Planung von Werbemaßnahmen und vielem mehr.
Am Mittwoch, den 06.06.2018 war es dann endlich soweit, der große Tag stand an.
Als Location diente die Grünfläche vor dem Schlachthof in Wiesbaden, die dem Team vom Veranstalter „Kultur im Park“ kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde. Nach acht schweißtreibenden Aufbaustunden eröffneten DoppelDesi von Antenne Mainz und Oberbürgermeister Sven Gerich pünktlich um 16:00 Uhr die Veranstaltung.

playXground

Die Ankündigung der Programmpunkte Calisthenics, Yoga, Feldhockey und Slackline erhöhten die Spannung und Vorfreude auf den sportlichen Nachmittag. Anschließend startete Juliane Greiner mit Ihrem Special „Kick dich fit“ auf der Bühne und animierte somit die ersten Couchpotatoes zum Mitmachen, hinterlegt mit musikalischen Beats von DJ Viktoria Fox. Die Hochschulen Fresenius und Rhein Main, sowie das Start-Up-Unternehmen UrbanX nahmen mit einem Stand, für Informationen und Spiele, an „playXground“ teil. Am frühen Abend folgte das Highlight mit den Bundesligaspielerinnen des VCW´s, die ihr Training auf das Beachvolleyballfeld am Kesselhaus verlegt haben und Personalcoach Ralf Ohrmann, der mit seinem Bühnenprogramm sonst Stars wie Manuel Neuer in Form bringt.

playXground

Das Wetter stand mit 32°C und strahlendem Sonnenschein zum Glück auf der Seite des Projektteams und trieb dem ein oder anderen eine Schweißperle auf die Stirn. Das tat der grandiosen Stimmung jedoch keinen Abbruch, denn die Leute waren Dank der vielfältigen Speisen, von Crêpes über veganen Bulgursalat bis hin zu Burgern und eiskalten Getränken super drauf. Am späten Nachmittag wurden die selbstdesignten Stempelkarten vom Marketingteam an alle Besucher verteilt, um die Besucher noch mehr zum Mitmachen zu motivieren. Sobald ein Besucher drei Stempel voll hatte, gab es ein kostenfreies Getränk, von der Brauerei Bitburger0,0% gesponsert. Das ließ ich mir natürlich nicht zweimal sagen und begab mich mit voller Begeisterung auf den Gladiator, wo ich meinen Gegner mit einem Schlag ins Aus katapultierte und danach meinen Sieg in vollen Zügen genoss. Um Mitternacht, mit einem Feierabendbier in der Hand, saßen wir auf den Stufen des Kesselhauses und genossen, bei einem gemeinsamen Tagesresümee, die laue Sommernacht. „Abschließend ist zu sagen, dass der „playXground“ einer der besten, schönsten und nervenaufreibendsten Erfahrungen unseres Lebens war.", so die Projektleiter Sinja Könnecke und Kai Baumstark.

Autoren: Sinja Könnecke, Aleksandra Fillmann, Karolin Jakob
Redaktion: Silke Raatz
Stand: 01/2019