Die perfekte Welle

Marketingkonzept für einen Radiosender

Der zur Radio-Group gehörige Radio-Sender „Antenne Frankfurt“ ist ein Sender für die Rhein-Main-Metropole und Umgebung. Als lokaler Radiosender ist die Zielgruppe vergleichsweise klein, so dass es nicht einfach ist, in der Mediaanalyse berücksichtigt zu werden.

Logo

Der frische Musik-Mix der letzten 40 Jahre und die aktuellen Nachrichten aus der Finanzmetropole wären zwar durchaus geeignet, eine breite Zielgruppe in Frankfurt und Umgebung zu erreichen, aber es fehlt an Bekanntheit. Und hier kommen unsere Auszubildenden ins Spiel.

 

Wir sind ganz Ohr

Herr Schwenk, Geschäftsführer der Radio-Group, führte am 20. September das Briefing zum Marketingprojekt in den Klassen 11.75 und 11.76 durch. Die Aufgabenstellung:  Aufbauend auf einer qualitativen Zielgruppenbefragung und einer Überprüfung der aktuellen Positionierung sollten die Auszubildenden Marketing- Konzepte entwickeln, die geeignet sind, die Bekanntheit des Senders in der Zielgruppe zu steigern. Neben einem Vorschlag für eine Markenkooperation sollten produkt- bzw. programmpolitische Maßnahmen on air oder off air und Guerilla-Marketingmaßnahmen entwickelt werden. Und das Ganze für ein kleines Budget – versteht sich!

Projektarbeit

In 12 Wochen erarbeiteten die beiden Klassen in 7 konkurrierenden Teams ihre Konzepte.

Alle Teams führten Befragungen bei der aktuellen bzw. potenziellen Zielgruppe persönlich oder online durch. Mit Hilfe von Sekundärforschung wurden Markt und Konkurrenz durchleuchtet. Anschließend überprüften die Teams die Positionierung und entwickelten mit Hilfe von Kreativtechniken verschiedene Marketingkonzepte.

 

Und es funkt

Am 20. Dezember war es dann soweit. An der Wettbewerbspräsentation nahmen  neben Herrn Schwenk, zwei Mitarbeiterinnen aus dem Marketing-Team und die betreuenden Lehrkräfte Hildegard Thiel und Taskin Tokgöz teil.  Den ganzen Vormittag über  präsentierten die Auszubildenden ihre Konzepte. Da die Teams ihre Marketingmaßnahmen mitunter auch umsetzten, konnten die Zuhörer mit allen Sinnen spannende  Auftritte genießen.  Der Geschäftsführer Herr Schwenk  war überrascht und begeistert von den Ideen. Im Feedback, das ausgesprochen positiv ausfiel, versprach er, einen bunten Mix aus der Vielzahl der Maßnahmen auch umzusetzen.

Und wir warten gespannt darauf, welche Maßnahmen es wohl sein werden.

 

Hildegard Thiel
Stand: 03/2018