Schulsanitäter erhalten Spezialschulung zur Herz-Kreislauf-Thematik für den Ramadan

Fasten ist Verzicht auf Nahrung. Abnehmen steht dabei nicht im Vordergrund, das Leben soll eine Wendung erhalten. Fasten soll den Geist klären. Der Körper soll entgiftet werden. Und es zeigt Wirkung. Gelenkbeschwerden gehen zurück, Herz und Kreislauf werden gestärkt. Man fühlt sich gestärkt und fit. Beim populäre Heilfasten wird das Fasten durch Trinken von Tee oder Wasser unterstützt. Anders als das Fasten beim Ramadan. Hier darf den ganzen Tag nicht getrunken werden. Erst abends gegen 21:30 Uhr bis morgens ca. 3 Uhr darf sowohl gegessen, als auch getrunken werden. Das führt auch zu einer Störung im Schlafrhythmus. Insbesondere wenn nachts ein Moscheebesuch ansteht.

Gerade in der Anfangsphase kann diese Belastung zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.

Unsere Schulsanitäter erhielten darum eine Spezialschulung zur Herz-Kreislauf-Thematik.

Im Falle eines Falles ist ein Patient nun bei uns in den allerbesten Händen.

 

Inhalte:


Wir wünschen unseren islamischen Mitschülerinnen und Mitschülern und allen, die für Ihre Gesundheit fasten, ganz viel Durchhaltevermögen.

 

Daniela Balzhäußer
Stand: 06/2017