Schülerinnen und Schüler der HBFS planen ihre Karriere!

Am 3. und 4. Mai 2016 besuchten die Klassen 11.91, 11.92 und 11.93 der höheren Berufsfach­schule für Informationsverarbeitung die Messe Vocatium, die in Mainz in der alten Lokhalle stattfand.

 

Ziel der Messe ist es, Kontakte zwischen Schülern und Betrieben/Hochschulen herzustellen. Bereits vor Beginn der vocatium Messe Mainz besuchte Frau Brokmann, Projektleiterin des Instituts für Talententwicklung (IfT), die Friedrich-List-Schule um das Konzept der Messe den Klassen vorzustellen Das Ziel der vocatium Mainz/Wiesbaden Messe ist nicht, mög­lichst viel Besucher durchzuschleusen, sondern für die jungen Menschen und die Unternehmen bzw. Hochschulen eine möglichst hohe Qualität der Beratungsgespräche zu erreichen.

 

Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit mit Hilfe eines umfangreichen Anmeldebogens, sich für maximal vier Ausbildungsberufe oder Studiengängen bei verschiedenen Unternehmen und Hochschulen anzumelden. Zwei Wochen vor der Messe erhielten sie eine persönliche Einladung mit den konkreten Gesprächszeiten. In einem Zeitfenster von ca. 2 Stunden wurden die Gesprächswünsche weitgehend berücksichtigt.

Das Team des Instituts für Talententwicklung stand jederzeit für Fragen zur Verfügung.

 

Welche Vorteile bietet die Messe den Schülern?

 

Viele Schüler konnten aus den Beratungen neue Erkenntnisse gewinnen, sich sofort bewerben sowie zusätzliche Informationen zu Ihren Berufswünschen erhalten oder sogar den neuen „Traumjob“ entdecken.

Darüber hinaus nutzten die Schülerinnen und Schüler auch die Möglichkeit, sich an allen Ausstellungständen zu informieren sowie an Vorträgen zu Ausbildung und Studium teilzu­nehmen.

In dem Vortrag „Gut vorbereitet in das Bewerbungsgespräch“ infor­mierten Auszubildende, wie man sich gezielt auf ein Bewerbungsge­spräch vorbereitet und welche Fehler man vermeiden sollte. Gut besucht war eine Veranstaltung von Provadis, Hessens größtem Ausbil­dungsunternehmen. Die Schüler er­hielten Tipps und hatten die Mög­lichkeit einen „Schnupper-Eignungstest“ zu bearbeiten.

 

 

Entscheidungshinweise boten die Veranstaltungen „Studienorientierung – Die Qual der Wahl: Was will ich studieren?“ (TU Darmstadt) sowie „Ist ein Duales Studium das Richtige für dich? – Anforderungen, Ablauf und Karrierechancen“ (Provadis). Eine Studentin berichtet aus Ihrer Sicht über die Ausbildung bei Provadis und der Uni Mannheim.

Die beiden Vorträge von Provadis wurden von den Schülerinnen und Schülern als sehr informativ bewertet. Allerdings hätten sich die Schüler mehr Stände gewünscht sowie eine reichlicheres Verpflegungsangebot. Dies wird sich im nächsten Jahr ändern: Bereits in diesem Jahr mussten aufgrund von Platzmangel vielen Ausstellern abgesagt werden.

 

Im kommenden Jahr wird die Vocatium auch am 3. und 4. Mai in der Halle 45 (ehemalige Phönixhalle) in Mainz stattfinden, die Platz für wesentlich mehr Stände bietet.

 

Renate Hofmann-Woydich
Stand: 06/2012