Berufliches Gymnasium - Fachrichtung Gestaltungs- und Medientechnik

Die Grundlagen der visuellen Kommunikation und die Auseinandersetzung mit Medientechnologie stehen in den Unterrichtsfächern dieses Schwerpunktes im Vordergrund. Der Unterricht ist hier projektorientiert angelegt und fördert
in hohem Maße die Problemlösekompetenz und Selbstständigkeit der Lernenden. In der Einführungsphase stehen die Kreativität und der Ideenfindungsprozess sowie das Kennenlernen von Basiswerkzeugen der Medienbranche im Mittelpunkt. In den Jahrgangsstufen 12 und 13 kommen diese Werkzeuge und Techniken dann bei der Bewältigung komplexer Aufgabenstellungen der verschiedenen Designdisziplinen zum Einsatz.


Ein wichtiges Unterrichtsprinzip stellt die Einbeziehung realer beruflicher Situationen mit dem Kennenlernen von medientechnischen Verfahren im Print-, Video-, Audio-, Foto- und Webbereich dar. Die räumliche Ausstattung mit Computern, Kreativwerkstätten und Studios für den audiovisuellen Bereich ermöglicht ein Wechselspiel zwischen praktischer Anwendung und theoretischer Unterweisung.

 

 

Wichtiger Hinweis
Zur Feststellung der grundsätzlichen Eignung muss in diesem Schwerpunkt zusätzlich zu den Bewerbungsunterlagen die Lösung zu einer Gestaltungsaufgabe eingereicht werden. Die für Ihre Bewerbung aktuell zu bearbeitende Aufgabe finden Sie kurz vor den Weihnachtsferien unter dem folgenden Link:

 

Gestaltungsaufgabe für Ihre Bewerbung