Berufliches Gymnasium - Fachrichtung Datenverarbeitungstechnik

Der richtige Schritt in die Zukunft

Wenn Du logische Zusammenhänge schnell erfasst, wenn Dir nicht nur das Computer-Spielen,  sondern vor allem konstruktives, kreatives Arbeiten am PC Spaß macht und es Dich interessiert, wie Computer und speziell Computerprogramme funktionieren, dann könnte das Berufliche Gymnasium - Schwerpunkt Datenverarbeitungstechnik - für Dich genau der richtige Weg zum Abitur sein.

 

Was erwartet Dich im Schwerpunkt Datenverarbeitungstechnik?

In den Schwerpunkt-Fächern Technikwissenschaften,
Technologie und Wirtschaftslehre/DV erwartet Dich ein breites  Spektrum interessanter IT-Themen:

 

Unser Unterrichtsverständnis

Der U6. Berufliches Gymnasium - Fachrichtung Datenverarbeitungstechniknterricht in den informationstechnischen Fächern erfolgt häufig projektorientiert und unterscheidet sich von dem, was Du aus der Mittelstufe gewohnt bist. Offener Unterricht, in dem Du in Arbeitsgruppen selbstständig an der Lösung von
Problemen mit Hilfe der IT arbeitest, prägt Deinen Alltag. Der Unterricht wird in modernen Computerräumen durchgeführt, in denen Dir ein PC oder Notebook zur Verfügung steht.

 

Schüleraktivitäten über den Unterricht hinaus

Wenn D11. Berufliches Gymnasium - Fachrichtung Datenverarbeitungstechniku Dich über den Unterricht hinaus in Projekten der Schule engagieren willst, kannst Du Dich zum Beispiel an der Gestaltung und Weiterentwicklung der Schulhomepage aktiv beteiligen.
Zudem kannst Du in zahlreichen Wettbewerben wie z.B. am bundesweiten Informatikwettbewerb teilnehmen und dort Deine erlernten Fähigkeiten beweisen.



Relevanz der Inhalte für Ausbildung und Studium

7. Berufliches Gymnasium - Fachrichtung DatenverarbeitungstechnikDas Berufliche Gymnasium mit dem Schwerpunkt Datenverarbeitungstechnik stellt eine gute Ausgangsbasis für alle informationstechnischen, wirtschaftlichen oder naturwissenschaftlichen Studien- und Ausbildungsgänge dar. Wenn Du Dir eine Ausbildung und/oder ein Studium in  diesen Bereichen vorstellen kannst, bist Du bei uns genau richtig.

9. Berufliches Gymnasium - Fachrichtung DatenverarbeitungstechnikDarüberhinaus dringen wir im Vergleich zum Informatikunterricht an allgemeinbildenden Schulen sowohl qualitativ (Grund- und Leistungskurse) als auch quantitativ (8 bis 10 Unterrichtsstunden pro Woche) tiefer in informationstechnische Themengebiete ein.

Der Einstieg ins Informatik- und Wirtschaftsinformatikstudium, so berichten unsere Ehemaligen, fällt dadurch leicht. Zudem haben alle unsere Absolventen die besten Aussichten, einen
Ausbildungsplatz ihrer Wahl zu bekommen.

 

Unser Betreuungskonzept

14. Berufliches Gymnasium - Fachrichtung DatenverarbeitungstechnikUns ist besonders wichtig, dass sich unsere DV-Schülerinnen und Schüler in ihrem schulischen Umfeld wohlfühlen. Der Klassenlehrer unterrichtet fünf bis neun Stunden in der Klasse und ist daher in der Lage, frühzeitig Probleme zu erkennen und mit den Eltern und den Schülern zusammen eine Lösung zu finden.

Im ersten Jahr wird ein freiwilliger Hausaufgabennachmittag angeboten, an dem die Schülerinnen und Schüler gemeinsam Hausaufgaben machen können. Bei Problemen steht der anwesende Informatiklehrer mit Rat und Tat zur Seite.      

13. Berufliches Gymnasium - Fachrichtung DatenverarbeitungstechnikDurch den schulischen Schwerpunkt treffen sich immer wieder Schülergruppen, die viele Interessen teilen und vor allem dadurch schnell Kontakte knüpfen. Hier bilden sich erfahrungsgemäß schnell Arbeitsgemeinschaften und Freundschaften.

 

Qualifikationen unserer Lehrer

Unsere Lehrkräfte, die in den Schwerpunktfächern  Technologie, Technikwissenschaften und Wirtschaftslehre/DV unterrichten, greifen auf langjährige Praxiserfahrungen in der Softwareentwicklung und Beratung zurück und wissen genau, welche Fähigkeiten, Kenntnisse und  Kompetenzen im späteren Berufsleben benötigt werden.

 

Interesse, noch Fragen ?

Dann ...

 

Allgemeine Informationen


Schülerprojekte und Exkursionen DVT


Fotogalerie